FGV-Regionalbibliothek

Der FGV hat eine umfangreiche Regionalbibliothek (Präsenzbibliothek) im
Haus des Fichtelgebirgsvereins, Theresienstraße 2, 95632 Wunsiedel
eingerichtet. Sie beinhaltet Bücher und Zeitschriften, die das Fichtelgebirge zwischen Hof und Erbendorf, Kulmbach und Waldsassen betreffen. Die Veröffentlichungen sind nach Sachgebieten geordnet und in einer Stichwortdatei festgehalten.

Buch-Neuerscheinungen werden für die Bibliothek gerne entgegengenommen, in der Vereinszeitschrift SIEBENSTERN erfolgt  eine kostenlose Buchbesprechung.
Gerne übernehmen wir auch Heimatliteratur aus Nachlässen.

Beachten Sie auch die Veröffentlichungen auf unserer
Heimatkunde-Homepage www.bayern-fichtelgebirge.de,
dort finden Sie alles Wissenswerte über das Fichtelgebirge.

Ihr Dietmar Herrmann

Bücher

Gesellschaft Steinwaldia e.V.

Wir am Steinwald

Im Band 28/2020 finden heimatkundlich Interessierte wieder eine Fülle von Aufsätzen, die das südliche Fichtelgebirge betreffen. Besonders interessant ist der Aufsatz von Dr. Andreas Peterek, der auf 20 Seiten die „Erdgeschichte der Kösseine“ mit Text, Zeichnungen und Fotos darstellt.

ISBN 978-3-947247-52-3, Verlag Eckhardt Bodner, Pressath; Preis: 12,90 €, Bezugsquelle: Buchhandel

*

HEIMAT Landkreis Tirschenreuth

Rumroth, Tod und Porzelliner

Der Band 32/2020 beinhaltet viele Beiträge zur Geschichte der Heimat zwischen Fichtelgebirge und Böhmerwald.

ISBN 978-3-947247-5-16, Verlag Eckhardt Bodner, Pressath; Preis: 12,90 €, Bezugsquelle: Buchhandel

*

Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg

Seinerzeit

Der Markt Weidenberg und die Gemeinden Emtmannsberg, Kirchenpingarten und Seybothenreuth haben den Band 7/2020 der interessanten Schriftenreihe Seinerzeit herausgegeben, der wieder zahlreiche Aufsätze aus den zu einer Verwaltungsgemeinschaft zusammengeschlossenen Orte beinhaltet.

Bezugsquelle: Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg, Preis: 12,00 €

*

Historisches Forum Gefrees

Aus der 100-jährigen Geschichte des Volkshauses

Autor Werner Schreiner berichtet in der Ausgabe Nr. 3 der „Kurzgeschichten aus Gefrees und seiner Umgebung“ die abenteuerliche Geschichte eines Bürgertreffpunkts. Einst Bethaus, dann Vereinshaus und Gewerkschaftssaal, später durch das NS-Regime enteignet, dann US-Militärregierung und als Turnhalle, Kino, Tanzsaal und Gaststätte weiterbetrieben.

Herausgeber: Historisches Forum Gefrees e.V., www.hf-gefrees.de

*

Heimatkalender für Fichtelgebirge, Frankenwald und Vogtland 2021
Auf 160 reich bebilderten Seiten berichten auch diesmal wieder Heimatkundler und -forscher über interessante Themen unserer Region. Werner Bergmann, Adrian Roßner, Dietmar Herrmann und Richard Heinrich veröffentlichen spannende Berichte. Die Broschüre listet wieder die Termine über Messen, Feste und Märkte im kommenden Jahr auf und ein Kalendarium zeigt auch die Mondphasen.
Herausgeber: Thomas Kropp, Pinzigweg 57, 95028 Hof, Preis: 5,00 €, Bezugsquelle: Buchhandel

*

Wolfgang Wüst

Der Fränkische Reichskreis – Fakten, Fragen und Forschung

Im Jahr 1512 hat Kaiser Maximilian den „Fränkischen Reichskreis“ ins Leben gerufen. Er war eine Institution, die ein wirtschaftliches und militärisches Bündnis darstellte. Der Autor widmet sich ausführlich mit Text und reichhaltiger Bebilderung der Reichskreisforschung.

ISBN 978-3-8306-8031-4, Schriftenreihe der Fränkischen Arbeitsgemeinschaft e.V.; 56 Seiten, Preis: 15,00 EUR; Bestellung über www.eos-verlag.de

*

Gemeinde Speichersdorf (Hrg.)

Klein- und Flurdenkmäler in der Gemeinde Speichersdorf

Heimatforscher und Buchautor Werner Veigl beschreibt in seinem Buch ausführlich und sehr anschaulich die Geschichten der Kleindenkmale im Gemeindegebiet von Speichersdorf. Über die Hälfte der dabei zusammengetragenen und veröffentlichten Objekte, die unsere Vorfahren am Wegesrand errichtet haben sind Kreuze, die aus unterschiedlichen Gründen aufgestellt wurden. Das Buch, das 2020 erschienen ist, ist reich bebildert.
ISBN 978-3-947247-42-4 Verlag Eckhard Bodner, 92690 Pressath, 248 Seiten, Preis: 24,90 EUR

*

Bernd Thieser

Galgen, Rad und Peitschenhiebe

Der Autor bringt in dem Buch eine Zusammenfassung der Kriminalfälle des Mittelalters und der Frühere Neuzeit im Landrichteramt Waldeck-Kemnath sowie im Unteramt Pressath. Es wird nicht nur von kleinen Dieben berichtet, sondern auch von Ehebrechern, Brandstiftern, Wegelagerern und Mördern. Der Autor bietet somit auch einen interessanten Einblick in die damalige Sozial- und Rechtsgeschichte der damaligen Zeit. Das Buch ist im Rahmen der Veröffentlichungen der Regionalgruppe OTNANT des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg erschienen. Ein umfassendes Orts- und Namensregister ist beigefügt.

ISBN 978-3-947247-26-4, Verlag Eckhardt Bodner, Pressath; 326 Seiten mit Illustrationen nach Vorlagen alter Meister; Preis: 24,90 EUR

*

Harald Fähnrich

Unsere Region 1933 – 1945 im Griff des Nationalsozialismus

Das Buch mit ungewöhnlichen Texten und Bildern stellt keine Ursachenforschung dar. Im Mittelpunkt stehen Schlaglichter des Lebensalltags, mit Grautönen zwischen „Gut und Böse“. Der Inhalt des Buches erfasst die Landkreise Tirschenreuth, Neustadt/Waldnaab, Wunsiedel und Weiden. Der Autor des Buches erlebte als Jugendlicher die Stummheit der betroffenen Kriegsgenerationen. Als Heimatforscher befragte er später viele Zeitzeugen und sichtete zahlreiche NS-Dokumente.

ISBN 978-3-947247-36-3, Verlag Eckhardt Bodner, Pressath; 380 Seiten mit vielen Fotos; Preis: 39,90 EUR

*

Richard Heinrich

Dorfgeschichten und Wirtshausgeschichten aus Selb-Plößberg

Der weithin bekannte Mundartschriftsteller hat seine neueste Veröffentlichung diesmal bewusst zum Großteil in Schriftdeutsch herausgegeben, weil er der Meinung ist, dass sich die Leute schwer tun beim lesen der Mundart. Die lustigen und teilweise nachdenklichen Geschichten hat Richard Heinrich selbst erlebt oder Erzählungen entnommen. Vorangestellt ist eine ausführliche Ortsgeschichte von Selb-Plößberg, bevor es um Grenzgeschichten, einem Harzer Käse, um das Stamperl Roßbacher oder um das gestohlene Fahrradlicht geht.

ISBN 978-3-927313-85-9 Verlag G. Arzberger, Selb; 64 Seiten mit sw-Fotos, Preis: 5,00 EUR; Bezugsquelle: Richard Heinrich, Bergstraße 7, 95100 Selb-Plössberg und Buchhandlung Nerb, Selb

*

Hans-Günter Tröger

Brauchtum und Volksglaube in Arzberg

Der Autor hat den Nachlass des langjährigen FGV-Ortsvorsitzenden Linhard Weid überarbeitet und mit eigenen Forschungsergebnissen ergänzt. Das interessante Buch berichtet von Bräuchen im Jahreslauf, im Menschenleben und bei verschiedenen Gelegenheiten. Advent, Weihnachten, Neujahr sind beschrieben wie Heilige Dreikönige, Lichtmess und Fastnacht sowie die kirchlichen Feste. Antworten gibt es auf die Fragen von den Zuckerstücken auf dem Fensterbrett für den Storch von Geburt, Konfirmation, Hochzeit und Tod. Auch die Bräuche bei Schlachtfest, Spießrecken, Hausbau und Aberglauben wird berichtet. Besonders beeindruckend die vielen sw-Fotos und Farbbilder, die Autor Tröger beigefügt hat. Eine beeindruckende Veröffentlichung!

ISBN 978-3-00-066436-6 Herausgeber: Arbeitskreis für Volkskunde und Heimatgeschichte des Fichtelgebirgsvereins, 80 Seiten mit zahlreichen Bildern, Preis: 16,00 EUR, Bezugsquelle: Buchhandel oder beim Autor H.G. Tröger, Arzberg, Marktplatz 4, 95659 Arzberg,

*

Edwin Greim/Thomas Schörner/Eva Spörl/Peter Braun/Erika Werthner/Markus Thomas

Landbuch über Schloss und Amt Schauenstein und

Helmbrechts von 1533

In zwei Bänden wird die vollständige Transkription des im Staatsarchiv Bamberg vorgefundenen Landbuches erstmals veröffentlicht. Den Originalseiten wird jeweils der Transkriptionstext gegenübergestellt. Es werden die Besitz-, Lehens- und Gerichtsverhältnisse des ausgehenden Mittelalters erläutert. Ein umfangreicher Kartenteil am Buchende bildet den Amtsbereich auf der Grundlage des Urkatasters ab. Die mehr als 300 Flurnamen, die im Landbuchtext vorkamen, wurden dort visualisiert und verortet. Ein Abschnitt über die herrschenden Rechtsverhältnisse zitiert 9 konkrete Fälle und klärt über Lehens- und Rechtsposition der damaligen Bevölkerung auf. Abschnitte über den Bergbau, die Wüstungen, das Münzwesen und die Mühlen und Hämmer ergänzen das spätmittelalterliche Bild.

Im zweiten Band wird das geschichtliche Umfeld der beiden Ämter geschildert. Kapitel über frühgeschichtliche Zeugnisse, die Besiedelungsgeschichte und der dabei maßgebenden Familien des Hoch- und Kleinadels runden das Bild ab und münden in Stadt- und Kirchengeschichte beider Städte.

Das zweibändige Werk im Format DIN A 4 umfasst ca. 500 Seiten und wird von den Städten Helmbrechts und Schauenstein herausgegeben. Erhältlich ist es zum Preis von 55 € auf den jeweiligen Rathäusern, im örtlichen Buchhandel und unter

Band 1: ISBN 978-3-00-065544-9, Band 2: ISBN 978-3-00-065545-6

*

Danner/Mühlnikl/Rainer (Hrg.)

Vorhang auf! Beiträge zur Wiedereröffnung des Markgräflichen Opernhauses Bayreuth

Das barocke Markgräfliche Opernhaus wurde 2012 mit dem Prädikat UNESCO-Welterbe ausgezeichnet. Es ist ein Schmuckstück, das nach fünfjähriger Sanierungszeit am 12. April 2018 feierlich wiedereröffnet wurde. Vorausgegangen war eine Vortragsreihe zu unterschiedlichen Themen rund um das Opernhaus. Die äußerst interessanten Vorträge werden in diesem Buch veröffentlicht.

ISBN 978-3-9816862-2-7, Festeinband 153 Seiten, Preis: EUR 19.90, Bezugsquelle: Buchhandel

*

Rother Wanderführer

Fichtelgebirge mit Steinwald und Frankenwald

Wolfgang Neidhardt und Werner Rost, unterstützt von Dietmar Herrmann, haben 2020 die 4. aktualisierte Auflage des Wanderführers verfasst, der 50 Wanderrungen im Fichtelgebirge, Frankenwald und im Ascher Land beinhaltet. Die Autoren haben nicht nur die Wanderroute ausführlich beschrieben, sondern auch alles Sehenswerte am Wegesrand. GPS-Tracks zum Download, aussagekräftige Höhenprofile und detaillierte Kartenausschnitte im Maßstab 1:25.000 bis 1:1000.000 sind beigefügt. Ein Stichwortverzeichnis ergänzt den interessanten Wanderführer.

ISBN 978-3-7633-4279-2, 4. Aktualisierte Auflage Rother Bergverlag, Oberhaching, 136 Seiten mit vielen Fotos; Preis: 14,90 EUR; Bezugsquelle: Buchhandel

*

Werner Bergmann
Porzellan aus Kirchenlamitz
Etwa 85 Jahre lang hatte Kirchenlamitz den Ruf eine „Porzellanstadt“ zu sein. Von 1914 an produzierte die Porzellanmanufaktur Rudolf Wächter in eigenen Werkstätten. 1920 begann die Firma Oscar Schaller & Co mit der Porzellanmalerei und im Jahr darauf mit der Porzellanherstellung. Als Winterling AG war sie schließlich Deutschlands größer Porzellanhersteller. In den 1920er Jahren versuchte auch die Firma Hugo Sczisek ihr Glück. Stadtarchivar Werner Bergmann ist es bestens gelungen, die Geschichte der Betriebe darzustellen. Besonders die Darstellung der Produkte begeistern.

Herausgeber: Stadtarchiv Kirchenlamitz 2020, 247 Seiten, 247 Abbildungen in Farbe; Preis: 17,95 EUR; Bezugsquelle: , Stadtarchiv Kirchenlamitz, Marktplatz 3, 95158 Kirchenlamitz

*
Wolfgang Wüst (Hrg.)

Das Petitionsrecht des Bayerischen Landtags gestern und heute – Klagen und Eingaben aus Franken und Schwaben

Das verfassungsmäßig garantierte Eingabe- und Beschwerderecht der Bürger ist von großer Bedeutung. Bis heute wird in Bayern vom Beschwerderecht reger Gebrauch gemacht. Die Autoren Dirk Götschmann, Helmut Ritzer und Wolfgang Wüst erläutern die Entwicklung und die rechtlichen Grundlagen im Zusammenhang mit dem Petitionswesen in Franken und Schwaben.

ISBN 978-3-8306-8020-8, Fränkische Arbeitsgemeinschaft e.V.,74 Seiten mit vielen Fotos, Preis: 12,00 EUR, Bezugsquelle: EOS Verlag

 *

Frank Schröpfer

Naturwunder im Fichtelgebirge – Der Schatz vor unserer Haustür

Ein Buch mit diesem Inhalt hat es bisher noch nicht gegeben. Auf knapp 300 Seiten schreibt der Autor über Tiere und deren Lebensräume im Fichtelgebirge und behandelt dabei Säugetiere, Schmetterlinge, Vögel, Käfer, Libellen, Reptilien, Amphibien, Fische, Krebse und Weichtiere. Doch kaum jemand wird bei einem Streifzug durch die heimische Natur alles antreffen, was Frank Schröpfer in seinem Werk zeigt und beschreibt. Umso interessanter ist es zu sehen, was es alles hier zu entdecken gibt. Jahrelang hat der Autor und Naturfreund fotografiert und wissenschaftliche Informationen zu dieser Tierwelt gesammelt und systematisiert aufgeschrieben. Sein Antrieb war der Artenschwund und um auf diesen im Buch aufmerksam zu machen. Der Autor zeigt in seinem Buch, was wir zu verlieren haben. Er zieht die Betrachter in den Bann mit Bildern, die Stimmung wiedergeben, die Details dokumentieren und Lebensräume abbilden. Eine klare Gliederung, Grafiken und Symbole machen es einfach, sich in der Systematik zu orientieren. Die Leser werden sich nach einem einleitenden Teil schnell zurechtfinden, wenn sie sich über eine seltene heimische Tierart informieren wollen. In den Steckbriefen steht, wie deren aktuelle Gefährdung einzuschätzen ist, wo sie vorkommt, wie sie aussieht und lebt.

Fünf Prozent des Verkaufspreises gehen zu gleichen Teilen an den Bund Naturschutz und den Landesbund für Vogelschutz. Damit will der Autor den lokalen Naturschutz etwas unterstützen.

Bestelladresse:

Eigenverlag Frank Schröpfer, Partenstein; frank@schröpfer-net.de, Preis: 29 Euro zuzüglich 4 Euro Versandpauschale. Buchformat: 26,5 mal 18,5 Zentimeter.

*

Eva Spörl/Florian Wachter

Die Erzwäschen im Landkreis Hof

Das interessante Buch führt zunächst zu den politischen Verhältnissen der Region und dann in die Bergbaugeschichte. Nach geologischen Ausführungen und Lagerstättenkunde folgen Hinweise auf Flur- und Gewässernamen des Bergbaus im Hofer Land. Ausführlich behandelt werden die Ringlasmühle, Geigersmühle, Plösenmühle. Im Rahmen ihres Forschungsprojektes konnten die Autoren im Landkreis Hof 32 Wasch- und Seifenwerke erfassen, wobei aufgrund der dünnen Quellenlage es nicht möglich war, Aussagen über die Erbauer der Anlagen zu machen.

ISBN: 978-3-00-062201-4; 66 Seiten mit vielen Fotos; Preis: 13,90 €, Bestellungen über den Buchhandel oder per Mail mit Rechnung:

*

Gernot Messarius

Fichtelgebirge

Der Autor des Buches, der durch seine „Wanderführer“ bereits bestens bekannt ist, hat nun einen Führer über das Fichtelgebirge verfasst. Erfreulich: auch der Steinwald wurde als Teil des Fichtelgebirges mit einbezogen. Der Autor berichtet ausführlich über unser Mittelgebirge und seine Sehenswürdigkeiten und kulturellen Einrichtungen, über das Bayerische Vogtland, das Bayreuther Vorland und einen Abstecher nach Tschechien. Es folgen Hinweise auf Ferienorte mit Prädikat, Naturschutzgebiete, Museen und Sammlungen, Besucherbergwerke, Naturpark-Infostellen und auf besondere Veranstaltungen. Ein ausführliches Ortsregister ist vorhanden.

ISBN: 978-3-89794-4732; Trescher Verlag, Berlin; 216 Seiten mit vielen Fotos, Preis: 14,95, Bezugsquelle: Buchhandel

*

Meike Bianchi-Königstein

Kleidungswirklichkeiten – Mode und Tracht zwischen 1780 und 1910 in Oberfranken

Was ist Mode, was ist Tracht? Diesen und weiteren Fragen, die bis heute in den Kulturwissenschaften zur Diskussion stehen, geht die Autorin in diesem reich bebilderten Band nach. Am Bespiel Oberfranken rekonstruiert sie, wie sich die Menschen zwischen 1780 und 1910 kleideten. Sie geht der Frage nach, warum bestimmte Kleidungsweisen überhaupt als „Tracht“ wahrgenommen wurden. Grundlage ihrer Forschungen bilden neben zahlreichen Bild- und Schriftquellen des 18. Und 19. Jahrhunderts vor allem historische Kleidungsstücke aus 17 oberfränkischen Sammlungen. Für die Grundlagenforschung der Dissertation wurden auch die Kleider des Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel und die des Bayerischen Vogtlandmuseum Hof herangezogen.

ISBN 978-3-7917-3096-7; Verlag Friedrich Pustet, Regensburg; 248 Seiten mit durchgehend farbigen Bildern; Preis: 29,95 EUR; Bezugsquelle: Buchhandel

*

Weber Edith

Große Fürstinnen und ihre Gärten

Die Autorin lädt ein zu einem Spaziergang der sieben schönsten Schlossparks in Deutschland. Ausführich erfährt der Leser nicht nur die Lebensgeschichte der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth, sondern auch von der umfassenden Anlage der Eremitage, die heute noch zu den Hauptsehenswürdigkeiten von Bayreuth zählt. Unterhalb der Burg Zwernitz liegt ein Felsenhain, der ebenfalls das Interesse geweckt hatte und in Sanspareil – „das ist ohne gleichen“ umbenannt wurde. Gartenanlagen, ein Morgenländischer Bau und ein Ruinentheater sind hier auch heute noch zu sehen und man kann sich gut vorstellen, wenn sich hier die höfische Gesellschaft versammelt hat. Wilhelmines Tochter Herzogin Friederike von Württemberg hatte hier die Gartenregie übernommen.

ISBN 978-3-7917-3030-1; 160 Seiten mit vielen Fotos, Preis: 22,00 €, Bezugsquelle: Buchhandel

*

Bayerische Archäologie

Goldrausch – Goldwäscher, Bergwerke, Venediger

In der Zeitschrift 4/2018 berichtet Gerhard Lehrberger von den Goldvorkommen in Bayern vom Frankenwald bis zu den Alpen. Interessant sind auch die Ausführungen über Goldbergbauspuren im Laser-Scan. Roland Gschlößl widmet seine Ausführungen der Goldschatzkammer Goldkronach, dem Besucherbergwerk und dem Goldbergbaumuseum. In einem weiteren Aufsatz wird die Frage gestellt, ob die sagenhaften Venediger fremde Erzsucher waren, die im Geheimen nach Gold oder anderen Bodenschätzen suchten.

Bezugsquelle: Verlag Friedrich Pustet, Gutenbergstraße 8, 93051 Regensburg; Preis des Heftes 8,90 € zzgl. Porto, Mail:

*

Heimatkalender 2019

Der „grüne Heimatbote“ für das Jahr 2019 bietet auf 160 Seiten wieder eine Fülle von interessanten Beiträgen aus Fichtelgebirge, Frankenwald und Vogtland. Bekannte Autoren wie Adrian Roßner, Horst Pecher, Werner Bergmann, Dietmar Herrmann und Richard Heinrich und Dieter Blechschmidt, die auch für unsere Vereinszeitschrift SIEBENSTERN schriftstellerisch tätig sind, bringen zahlreiche heimatkundliche Aufsätze aus unserer Region. Ein Kalendarium mit Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangszeiten ist ebenfalls veröffentlicht sowie Termine 2019 von Messen, Feste und Märkte.

Herausgeber und Redaktion: Thomas Kropp, Hof; Preis: 5,00 EUR; Bezugsquelle: Buchhandel

*

Evang.-luth. Kirche (Hrg.)

Die Simultankirchen Thumsenreuth und Krummennaab

Die beiden ehemaligen Simultankirchen sehen auf eine spannende und bewegte Geschichte zurück. Dem Historiker und Heimatforscher Harald Stark ist es zu verdanken, die Geschichte der Kirchen eindrucksvoll zu schildern, der Fotograf Roland Seiler lieferte die Fotos und die Familie Dr. Berthold Freiherr von Lindenfels unterstützte die Herausgabe des interessanten Buches.

Herausgeber: Evang. Luth. Kirchengemeinden , Ägidienplatz 1 in Thumsenreuth, 92703 Krummennaab; 50 Seiten mit vielen Farbfotos.

*

Steinwaldia Pullenreuth (Hrg.)

Burgruine und Herrschaft Weißenstein

Mit einem Prachtband hat die Steinwaldia e.V. eine Dokumentation herausgegeben, die in der nördlichen Oberpfalz ihres gleichen sucht. Eingebettet in die Herrschaftsgeschichte der Region wird die Historie der Burg und ihrer Besitzer detailliert vorgestellt. Dokumentiert werden außerdem die umfassenden Sanierungsarbeiten seit 1995 durch Mitglieder der Steinwaldia, ohne die der heutige Zustand der Burgruine nicht vorstellbar wäre. Interessant sind die Versuche von Franz Hoffmann die Burg Weißenstein mittels moderner 3D-Technik zu rekonstruieren. Auf über 350 Seiten bietet die Monographie über den Weißenstein und seiner Geschichte eine Fülle von Informationen und Abbildungen.

ISBN: 978-3-947247-13-4-, Format 21×30 cm, 354 Seiten mit zahlreichen Abbildungen; Preis: 39,90 EUR; Bezugsquelle: Buchhandel

*

Autorenkollektiv

Hof – Eger: Aus 150 Jahren Bahngeschichte

Zeitnah zur Reaktivierung der Bahnstrecke Selb-Plößberg – Asch erschien die Zusammenschau einer 150-jährigen Verkehrsachse in Historie und Gegenwart. Der geschichtliche Teil blickt zurück auf den Bau der Bahnstrecke von Hof nach Eger (Cheb). Vom Zeitraum nach 1945 wird u.a. Spektakuläres (Freiheitszug 1951) erzählt wie ein allgemeiner Grenzalltag. Bestechend sind die vielen Fotos von dieser einstmals so bedeutenden Bahnstrecke.

ISBN: 978-3-940819-10-9, Verlag edition bohemica, Goldkronach; Band 9/1, Preis: 38,00 €, Bezugsquelle: Buchhandel

*

Bernd Schinner

111 Orte im Fichtelgebirge die man gesehen haben muss

Ralf Bayerlein, Uwe Köhler und Markus Thoma ist bewusst. Aber selbst eingefleischte Kenner werden in diesem Buch so manche Orte entdecken, die sie noch nicht besucht haben. Dem Autor ist es gelungen, einzigartige, geschichtsträchtige, merkwürdige, wunderschöne oder einfach nur skurrile Orte der Region vorzustellen, die man unbedingt gesehen haben muss. Das interessante Buch wurde reich bebildert von Rene Rabenbauer.

ISBN 978-3-7408-0405-3; Emons Verlag GmbH, 240 Seiten, Preis: 16,95 EUR; Bezugsquelle: Buchhandel

*

Historisches Forum Gefrees (Hrg.)

Bau der Autobahn bei Gefrees in den 1930er Jahren

Den Verfassern Ralf Bayerlein, Uwe Köhler und Markus Thoma ist es gelungen, den Bau der Autobahn A9 im Gefreeser Raum darzustellen. Zunächst erhält der Leser einen geschichtlichen Einblick in die motorisierte Geschichte des Verkehrs und die erste Entwicklung der reinen Kraftwagenstraße. Das Hitler als „Erfinder“ der Autobahn sei, ist ein Propaganda-Mythos, wird klar herausgestellt. Interessant gestalten sich die Ausführungen über den Bau der „Reichsautobahn“. Viele Fotos und Karten aus Archiven und von Privatpersonen mit ausführlichen Erklärungen machen das Buch zu einer interessanten Lektüre.

100 Seiten DIN A4; Preis: 12,00 EUR, Bestelladresse: Historisches Forum Gefrees, Ernst-Reuter-Straße 4, 95482 Gefrees

*

Stadtarchiv Kirchenlamitz (Hrg.)

Die Krebsbacker

Wieder ist unter der Federführung von Stadtarchivar Werner Bergmann ein Band „Die Krebsbacker“ erschienen mit vielen interessanten Beiträgen, u.a. über die Bergkristallschätze rund um Kirchenlamitz (Thomas Müller), über das Dorf Raumetengrün (Werner Bergmann), über die Natur und Landschaft am Epprechtstein (Wolfgang Wurzel), über die Entstehung des Wiesenfestes und des Kirchenlamitzer Fußballverein (Werner Bergmann), vom Bierkrieg mit Marktleuthen (Harald Stark).

Heft 28/2018, 144 Seiten mit vielen Fotos, Preis: 15,00 EUR. Bestelladresse: Stadtarchiv, Marktplatz 3, 95158 Kirchenlamitz,