Anmeldung für unseren Veranstaltungskalender
Event Calendar
Oktober 2017
Archiv
Warenkorb
Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Eröffnung der neuen Ausstellung des Naturparks im Freilandmuseum Grassemann

Das Fichtelgebirge ist weit über seine Grenzen für seine Auerhühner bekannt. Hier lebt die letzte natürliche Population Bayerns außerhalb der Alpen. Um Bewohner und Besucher über Lebensweise, Bedrohung und Schutz dieser bedrohten Tierart informieren zu können, wurde vom Naturpark Fichtelgebirge e.V. eine neue Wanderausstellung über diesen bayerischen Ureinwohner erstellt.
Am 21.05.2017 konnte die Ausstellung im Freilandmuseum Grassemann während des Kräuterfestes durch Gerald Schade, stellv. Landrat Landkreis Wunsiedel i.F., Christa Reinert-Heinz, stellv. Landrätin Landkreis Bayreuth und Ronald Ledermüller, Geschäftsführer Naturpark Fichtelgebirge e.V. feierlich eröffnet werden. Highlight der Ausstellung ist ein 12minütiger Dokumentarfilm, der speziell für die Ausstellung produziert wurde. Der aufwendig produzierte Film ist auch im Internet auf der Homepage des Naturparks: www.naturpark-fichtelgebirge.org und auf YouTube zu finden.

Die ansprechende Ausstellung wurde vom Gebietsbetreuer des Naturparks Fichtelgebirge, Eckardt Kasch, erstellt. Sie ist bis Ende Oktober im Freilandmuseum Grassemann zu sehen.

 

 

 

Stellv. Landrat Landkreis Wunsiedel i.F. Gerald Schade, Gebietsbetreuer des Naturparks Fichtelgebirge e.V. Eckardt Kasch und stellv. Landrätin Landkreis Bayreuth Christa Reinert-Heinz eröffnen die Ausstellung zum Auerhuhn im Freilandmuseum Grassemann. Foto: Ronald Ledermüller