Anmeldung für unseren Veranstaltungskalender
Event Calendar
Oktober 2017
Archiv
Warenkorb
Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Monats-Archive: August 2016

Eine besondere Ehre wurde am zweiten Augustsonntag dem Fichtelgebirgsverein zu Teil. Hauptvorsitzender Heinrich Henniger wurde zur Taufe einer neuen Sorte der Blumenart Fuchsien zur Familie Edel und Scharf nach Breitenbrunn eingeladen. Jürgen Scharf erläuterte vor der Taufzeremonie die Herkunft der neuen Fuchsienart. Sie wurde von Blumenzüchter Werner Kessler aus Kassel gezüchtet und zu einem stattlichen Hochstammgewächs bis zur Taufe herangezogen. Würdevoll mit einem kleinen Schluck Sekt erhielt die Pflanze durch Heinrich Henniger den würdevollen Namen „Schönes Fichtelgebirge“. Henniger sagte, dass der FGV auf zwei Blumensorten jetzt besonders stolz sein kann, zum einen die geschützte Blume im Fichtelgebirge und zugleich auch das FGV-Emblem, der Siebenstern und nun als Schwester die Fuchsie „Schönes Fichtelgebirge“. Nach ca. zwei bis drei Jahren, solange dauert die Weiterzucht, ist diese Fuchsienart in den Gärtnereien erhältlich, erläutert abschließend Jürgen Scharf. Mit einer Feier befreundeter Fuchsienfreunde schloss die kleine Feier im Garten in Breitenbrunn. Klaus Bauer
P1010381P1010389

P1040120-2Keine leichte Entscheidung hatte der Hauptausschuss des Fichtelgebirgsvereins (FGV) bei seiner letzten Sitzung zu fällen, als es um den Tagungsordnungspunkt „Aussichtsturm Backöfele auf dem Schneeberg“ ging. Ausführlich wurde nach einem Referat des Geschäftsführers Ronald Ledermüller vom Naturpark Fichtelgebirge das Für und Wider für einen Turmabriss und Neubau diskutiert. Der FGV und hier besonders der FGV-Ortsverein Weißenstadt haben 1926 den Holzturm errichtet, der Heimatverein ist aber seit 1995 nicht mehr Turmeigentümer sondern der Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge. Dennoch wollte man, so FGV-Hauptvorsitzender Heinrich Henniger, zu der Turmangelegenheit seine Meinung äußern, fühle man sich nach wie vor mit dem Backöfele verbunden, was die rege Diskussion in Mitgliederkreisen des FGV zeige. Beschlossen wurde nun von den FGV-Hauptausschussmitgliedern bei einer Stimmenthaltung, dass der jetzige Turm wegen fachlich nachgewiesener Baufälligkeit abgerissen werden sollte. Empfohlen wird vom FGV ein Neubau aus Holz in der alten Form. Dass es dabei statische und baufachliche Änderungen geben muss, war den Hauptausschussmitgliedern klar. Wichtig sei, dass durch den neuen Aussichtsturm das bisherige Wahrzeichen auf  der höchsten Erhebung Nordbayerns nicht verloren gehe, war die Meinung der FGV-Hauptausschussmitglieder. Das habe mit Rückwärtsdenken nichts zu tun, sondern mit Traditionsbewusstsein. (Bericht: Dietmar Herrmann)

Wandern bringt Körper, Geist und Seele auf Gute-Laune-Kurs. Wer als Wanderführerin oder Wanderführer auf Touren durch die bayerische Landschaft begleiten möchte, findet in den Ausbildungen der Heimat und Wanderakademie Bayern ein passendes Angebot in seiner Region.
Die nächste insgesamt zehntägige Ausbildung zum Wanderführer findet zu folgenden Terminen statt:
Modul 1: 23. – 27. September 2016 im Jugendheim Weidenberg
Modul 2: 8. -12. Oktober 2016 im Gerlaser Forsthaus

Die BANU-Zertifizierung wird von der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege als Partner der Heimat und Wanderakademie vergeben. Sie entspricht dem Rahmenplan des Deutschen Wanderverbandes (DWV) und beinhaltet den Titel zertifizierter Natur- und Landschaftsführer (ZNL) der jeweiligen Ausbildungsregion. Zertifizierte Wanderführer können den european walk leader, den in ganz Europa anerkannten Wanderführerausweis, erwerben. Vergünstigungen bei Reiseveranstaltern und im Sporthandel gelten für Mitglieder des Wanderverbandes.
Voraussetzung ist eine gültige Erste-Hilfe-Bescheinigung (nicht älter als drei Jahre) und ausreichend Kondition für eine Tagestour.
Nichtmitglieder des Wanderverband Bayern zahlen 550 Euro, Mitglieder 450 Euro. Eingeschlossen sind Programm, Versicherung und Seminarunterlagen.
Weitere Informationen finden Sie unter: www. wanderverband-bayern.de
Anmeldungen bis 20.08.2016 an den:
Wanderverband Bayern
Landesgeschäftsstelle & Heimat- und Wanderakademie
Weinbergstr. 14, 96120 Bischberg
Tel.: 0951 4086411
info@wanderverband-bayern.de

[Zum Anmeldeflyer]